Therapie
  Informieren Sie sich über die
Vorteile der hyperbaren Sauerstoff-
therapie. Bei Fragen nehmen Sie
mit uns Kontakt auf.

Praxisgemeinschaft
Dr. med. Marika Reusch
Dr. med. Harald Reusch
Dr. med. Elisabeth Czermak-Reusch
Saarstr. 16-18, D-54290 Trier
Tel.: 0651-74151, 0651-74926
Fax:  0651-47093

 

Therapie
 
Bei welchen Erkrankungen wird die Behandlung angewandt?
Nach internationalem Forschungsstand ist die hyperbare Sauerstofftherapie vor allem und - je nach Krankheitsbild - in Kombination mit anderen Therapieverfahren erfolgversprechend.
 
Klassische Indikationen:
- Dekompressionskrankheit (Caisson) Luft- und Gasembolie, Kohlenmonoxid- und Zyanidvergiftung, Gasbrand
- chronische Knocheninfektionen, unfallbedingte Durchblutungsstörungen
- schwere nekrotisierende Entzündungen (nach Verbrennungen
und Bestrahlung)
- schlecht heilende Wunden (bei Diabetikern bzw. arterielle Durchblutungsstörung
- gefährdete Haut- bzw. Weichteiltransplantate
 
Fallabhängige Indikationen:
- akuter Hörsturz, Tinnitus, Schwindel (Morbus Menière)
- periphere Durchblutungsstörungen (Ischämie) unterschiedlicher Ursache
 
Zur Vorbeugung:
- Kreislaufstörungen, Frühjahrsmüdigkeit, allgemeine Abgeschlagenheit,
- zur Steigerung der Belastbarkeit im Alltag, zur Stressbewältigung
(besonders vor und nach großen Operationen)
- gegen vorzeitige biologische Alterung der inneren Organe und der Haut
- zur Stärkung des Immunsystems und der Widerstandskraft

Darüber hinaus gibt es noch in Forschung befindliche Indikationen, z.B. Schlaganfall, bestimmte Netzhauterkrankungen, multiple Sklerose, Frakturheilung etc.

 
 
   

 | Impressum |